Aufzucht

 

Schildkröten-Infotag

 

 

 

 

 

 

 

Aktuallisiert am 12.10.2008

Die Grundlage dieses Hobbys ist das Nachzüchten und der Erhalt der Schildkröten.

AtheneNur wenige unserer Tiere haben wir bereits Geschlechtsreif, also Adult, erworben, die meisten haben wir schon seit ihrem ersten Lebensjahr und um so schöner ist es dann, die Schildkröten das erste mal bei der Eiablage zu beobachten.

Das Warten kann bis zu 8 Jahre dauern und selbst danach kann es sein, daß die Eier nicht befruchtet sind oder nur wenige Jungtiere schlüpfen.

 

Nachdem das Weibchen die Eier in Athenealler Ruhe (kann mehrere Stunden dauern) abgelegt, und das Nest wieder sorgfältig mt Erde bedeckt hat, entnehmen wir die Eier, ohne sie zu verdrehen, markieren sie mit einem weichen Bleistift (das man weiß was oben ist, da die Eier nicht verdreht werden dürfen) und überführen sie in ein Luftdurchlässigen Behälter. Diese werden

dann in den Flächenbrüter (Inkubator) überführt.

Um überwiegend Weibchen zu erhalten, inkubieren wir die Eier bei 32°C und 50-70% Luftfeuchtigkeit. Bei den Griechischen Landschildkröten der östlichen Form trifft das zu mindest zu, jedoch kann das nicht 100 % bestätigt werden.

Bei den Breitrandschildkröten kann ich das nicht bestätigen.

 

Nach ca. 55 Tagen schlüpfen die kleinen Schildkröten aus ihren Eiern. Anfang verbleiben sie noch einwenig in den Behältern mit einem nassen Tuch als Untergrund bis sich der Plastron (Bauchpanzer) völlig geschlossen hat. Meistens kann man sie dann einen Tag später in ein Terrarium überführen, das wir mit Kokosfasern als Untergrund, einpar Grasbüschel, und ganz wichtig, täglich frischem Wasser, ausgestattet haben .

 

Schildkröte beim Schlüpfen.

(Durch den Behälter und den inkubator fotografiert)

Eine Mischung aus Kokosfasern, Muttererde und Sand eignet sich sehr gut und ist zudem Keimfrei. Das Bodensubstrat sollte bei den Jungtieren stets feucht (nicht nass) gehalten werden, da dies Höckerbildung verhindern soll.

Auch in der Natur verstecken sich die Babyschildkröten direkt nach dem Schlupf unter Steinen, Holz u.s.w. unter denen ein feuchtes Klima herrscht. An Sonnigen Tagen sollten die Tiere aber auf jeden Fall ins freie überführt werden.

Herrlich wenn die erste  Schildkröte des Jahres schlüpft.

Was noch besser und auch empfehlenswert ist, wäre eine für Jungtiere angelegte Freilandanlage mit integrietem Frühbeet mit UV-Licht durchlässigem Glas bzw. Plexiglas. Darin sollten sich, wie bei den Großen Tieren, viele Steine und Pflanzen als Versteckmöglichkeit und zur Beschattung befinden, hier können die Tiere immer gehalten werden. Um die jungen Schildkröten vor eventuellen Angreifern aus der Luft und auch den räuberischen Mardern zu schützen, sollte man über das gesamte Gehege ein Netz oder noch besser ein Drahtnetz (Gatze) spannen.

Athene
 
So sieht unser Gehege für die Jungtiere aus. In diesem Jungtiergehege verbleiben die Nachzuchten für 3-6Jahre. Dann werden sie ins Großgehege überführ. Das Gehege ist ca. 6m² groß

 

SCHILDKRÖTEN GALERIE
Aphrodite
Artemis
Andromeda
Athene
Nepomuk
Zeus